Wanderfalke - unser größter heimischer Falke

adulter Vogel, Ortwig, 18.02.2015
adulter Vogel, Ortwig, 18.02.2015

Der Wanderfalke zählt nicht zu den Brutvögeln des Oderbruchs. Jedoch war er es mit Sicherheit vor seiner Ausrottung durch Gifte der Landwirtschaft hier so und er wird es hoffentlich wieder werden. Man kann ihn mit viel Glück jedoch während des ganzen Jahres sehen. Er ist zwar sehr selten, doch ist die Chance vom Spätsommer bis zum Frühjahr recht groß. Insbesondere bei unruhig wirkenden Gänseschwärmen lohnt es sich im Umfeld nach ihm zu schauen. Er rastet auch gern am Boden - also auch dort genau hinschauen. Man trifft sowohl Altvögel, als auch noch nicht ausgefärbte Vögel. Die Unruhe er Gänseschwärme führt auch oft dazu, dass dem erfolgreich jagenden Wanderfalken die Beute vom Seeadler abgenommen wird, so auch diesem Vogel auf dem oberen Foto am 18.02.2015.

diesjähriger Wanderfalke am Schlafplatz bei Neuranft am 30.08.2015
diesjähriger Wanderfalke am Schlafplatz bei Neuranft am 30.08.2015
adulter Wanderfalke bei Neutrebin, 14.08.2016
adulter Wanderfalke bei Neutrebin, 14.08.2016
adulter Wanderfalke bei Neutrebin, 14.08.2016
adulter Wanderfalke bei Neutrebin, 14.08.2016
diesjähriger Vogel, 21.09.2017
diesjähriger Vogel, 21.09.2017