Steppenkiebitz - 2 Nachweise im Oderbruch

Der Steppenkiebitz wurde erstmals von M. & R. Fiddicke bei Neubarnim im Jahr 2010 entdeckt.lt sich um den Jungvogel auf den Belegfotos. Es hande In dessen Folge kamen viele Beobachter ins Oderbuch. H.Haupt meldete einen weiteren aus dem südlichen Oderbruch.

Weitere Meldungen führten letztlich zum Eindruck, es seien im Jahr 2010 sogar 3 Individuen im Oderbruch anwesend gewesen. An der Stelle darf durchaus angemerkt werden, das die Vielzahl der Meldungen nicht zur Präzision der Wierdergabe der tatsächlichen Beobachtung beiträgt.

Das Ganze gipfelt in der Beschreibung In der Publikation der DAK"Seltene Vögel in Deutschland 2010" : "4.9.-11.09.2010 Oderbruch, Kreis MOL, 1.KJ, Foto (DAK)". Hier lässt sich keine Zuuordnung der Beobachtung auf einen Ort machen, der Beobachter ist anonymisiert - eine sinnvolle Verwertung des "Nachweises" unmöglich. Diese Art des Umgangs mit ornithologischen Daten wird das Interesse der Meldung bei der Deutschen Avifaunistischen Kommission (DAK) schnell erlahmen lassen.